Reime Ruhestand

Der Ruhestand wird von vielen heiß herbei gesehnt, und sie wollen feiern, bis zum Umfallen, empfinden bis dahin noch keinerlei Wehmut! Die kommt dann erst mit der plötzlichen Langeweile, die auftritt, wenn all das getan ist, was man sich vorgenommen hatte. Für diese Leute reicht wahrscheinlich wirklich ein kleiner Reim Ruhestand, der auch ruhig etwas lockerer ausfallen darf. Sie werden voraussichtlich darüber schmunzeln.

Aber es gibt auch die Menschen, die diesen Tag fürchten, weil ihr Job bisher ihr Leben ausgemacht hat! Sie können sich ein Leben ohne ihn einfach nicht vorstellen und haben vielleicht auch keine Hobbys, die ihnen die Zeit vertreiben könnten.

Diese Menschen sollte man mit Reimen Ruhestand verschonen – sie könnten sie nicht ertragen, weil der Eintritt in den Ruhestand eine allzu große Bedeutung für sie trägt. Selbstverständlich kann man sie deshalb nicht einfach nach ihrem letzten Arbeitstag aus der Firma entlassen und verschwinden lassen! Doch diese Leute sollte man mit einigen mehr einfühlsamen und wohl durchdachten Worten verabschieden.

Lassen Sie das Reimen sein, sondern überlegen Sie sich mit Bedacht einen sensiblen Text, der von den Ängsten ablenkt und auf die positiven Folgen der Pensionierung hinweist. Machen Sie deutlich, dass auch Ihnen der Abschied schwer fällt, dass Sie Ihren Kollegen vermissen werden, dass er aber jederzeit willkommen sein wird, sollte ihn das „„Heimweh „„überkommen.

Beenden Sie Ihre Ansprache auf keinen Fall wehmütig, sondern leiten Sie geschickt in einer fröhlichen Weise mit einem Trinkspruch und einem Scherz in die Feierlichkeiten über!