Abschiedsgedicht in den Ruhestand

Sie möchten jemanden mit einem Abschiedsgedicht in den Ruhestand bedenken? Um dieses zu verfassen, bedenken Sie bitte als erstes das Geschlecht des in den Ruhestand gehenden Menschen. Bekanntlich sind Frauen und Männer so unterschiedlich wie Tag und Nacht ( jedenfalls in den meisten Fällen ), gerade, wenn es um Geschmack und Emotionen geht. Frauen mögen gern etwas rührendes, tiefer gehendes, während die Männer es gern etwas robuster haben, wahrscheinlich, weil sie Angst haben, in der Öffentlichkeit von ihren Gefühlen überrannt zu werden und diese dann zeigen zu müssen…

Ich möchte Ihnen ein Beispiel geben, wie es aussehen könnte.

Kein langweiliges Leben kommt Dir entgegen,
Glück und Erwartung kehrt bei Dir ein!
Mit Freude gehst Du neue Wege,
entgegen der Welt im Sonnenschein!

Tja, das könnte Ihr Abschiedsgedicht in den Ruhestand sein, wenn es Ihnen denn gefällt. Es reicht zwar nicht, um vor versammelter Mannschaft auf ein Podest zu steigen und dieses dann zum Besten zu geben, aber für eine persönliche Karte ist es allemal gut!

Später am Tisch, wenn sich die Aufregung gelegt hat, können Sie diesen auch durchaus anbringen, um dann zu einem Trinkspruch überzugehen und auf die zukünftigen erfüllten Jahre des/der Pensionären/in anzustoßen. Verweisen Sie noch einmal auf die angenehmen Seiten des Ruhestandes, um die Sie ihn/sie beneiden!